Weinland Italien

Italien, ein Land für Geniesser vor allem im Bezug auf gutes Essen und ausgezeichnete Weine und das nicht ohne Grund. Es handelt sich nämlich um den grössten Weinproduzenten der Welt. Wohin auch immer Sie mit Ihrem Finger auf der Landkarte deuten, ob von den Alpen bis hin zum Mittelmeer, finden Sie ein interessantes Weinbaugebiet.

Die Geografie aber auch die Geschichte des Landes tragen zur enormen Vielfalt der italienischen Weine bei, ebenso wie die Vielzahl der über 400 angebauten Rebsorten, von denen einige autochthone Sorten sind. Kurzum: Italienische Weine sind eine gute Wahl und dabei eine sehr schmackhafte Möglichkeit, dieses wunderschöne Land zu kennenzulernen, mamma mia!

Eine Wiederentdeckung
Eine Wiederentdeckung
Das schwarze Juwel aus Cesena

Cesenese Nero ist eine autochthone Rebsorte aus dem Gebiet von Rieti, die aufgrund der Abwanderung der lokalen Landwirte in anderen Gebieten fast aufgegeben wurde. Sie wurde von Antono Di Carlo und seinem Kellermeister wiederentdeckt und ist heute einer der Vorzeigeweine des Weingut Cantina Le Macchie.

Mehr lesen