Patrick Revey

GREGOR KUONEN Caveau de Salquenen,  Wallis, Schweiz

40
Hektar
13
Rebsorten
31
Weine
Gregor Kuonen steht für ausgezeichnete Qualitätsweine, die sich im internationalen Vergleich sehen lassen können.

Was macht einen guten Winzer aus?

Leidenschaft und allgegenwärtiges Qualitätsbewusstsein. Zur allgemeinen Weinbau-Erfahrung gesellt sich profunde Kenntnis der lokalen Gegebenheiten. Hinzu kommt die Bodenständigkeit sowie eine sehr langfristige Sichtweise, wenn es beispielsweise um neue Rebpflanzungen geht.

Patrick Revey

In Salgesch wächst man mit dem Weinbau auf. Trotzdem hat Patrick Revey zuerst an der ETH Lausanne Mathematik und Wirtschaft studiert. Darauf folgten 20 Jahre in Führungspositionen im Finanzwesen. Als Charles Kuonen, Gründungspartner von Gregor Kuonen, 2016 in Pension ging, stieg Revey im Weinbaubetrieb ein. Er ist fasziniert von der Vielfältigkeit seiner Aufgaben. Von Landwirtschaft und Vinifikation über Immobilien- und Mitarbeiterplanung bis hin zur Kundenpflege hat Patrick Revey als Geschäftsführer und Mitinhaber mit vielen interessanten Aspekten zu tun.

Warum ist das so wichtig?

Man muss berücksichtigen, dass die Reben mindestens 20 Jahre alt sein müssen, bis die Trauben Topqualität liefern. Ich muss mich also jetzt schon fragen, was unsere Kunden in 10-20 Jahren trinken wollen.

Können Sie das an einem Beispiel festmachen?

Noch vor 40 Jahren gab es sozusagen keine Cabernet Sauvignons im Wallis – heute sind wir mit einem solchen Wein Weltmeister! Ein guter Winzer muss also immer in der Tradition verwurzelt und zugleich offen für Neues sein.

Auf welche Auszeichnung für Ihren Weinbau sind Sie stolz?

Dass wir als erster Schweizer Weinproduzent mit der Auszeichnung „Bester Cabernet der Welt“ ausgezeichnet wurden. Wir haben diesen Preis am Concours International des Cabernets 2019 in Layon in Frankreich erhalten. Unser Cabernet Sauvignon Grandmaître – Barrique hat sich dort in einem unglaublich starken und kompetitiven Feld von Weinen aus aller Welt durchgesetzt.

Warum ist Cabernet Sauvignon so kompetitiv?

Der Cabernet Sauvignon ist weltweit die am meisten gepflanzte Rebsorte. Sie wird auf allen Kontinenten angebaut und ist die Basis vieler international anerkannter Spitzenweine. Da macht es gleich noch mehr Freude, eine solche Auszeichnung zu gewinnen.

Welcher Ihrer Weine liegt Ihnen besonders am Herzen?

Unser Pinot Noir Le Préféré. Pinot Noir ist eine bedeutende und als hochwertig geltende Rotweinsorte. Sie hat weltweite Verbreitung und Bedeutung. In der Schweiz ist der Pinot Noir ebenfalls weit verbreitet und wird hier im Wallis seit der Römerzeit angebaut. In Salgesch hat der Blauburgunder seinen prädestinierten Standort gefunden. Die Sorte benötigt frühe und gute Lagen mit tiefgründigen, warmen, mittelschweren und fruchtbaren Böden mit guter Wasserversorgung. Die besten Ergebnisse bringt die Sorte auf Kalkböden. Hier in Salgesch entfaltet er sich zu einem noblen, rassigen Wein. Pinot Noir beansprucht sehr viel Sorgfalt des Winzers und Kellermeisters. Der "Le Préféré" ist eher ein delikater, eleganter, fruchtiger Wein, der jedes Essen zum Erlebnis macht.

Bieten Sie auch „Weinerlebnisse“ an?

Wir organisieren Degustationen, Walliser Raclettegenuss oder Weinwanderungen, bei denen wir unsere Reblagen besuchen und die entsprechenden Weine geniessen. Ebenfalls beliebt ist unser Wine & Dine. Das kommt bei den Leuten super an – Menu und Weine sind genau aufeinander abgestimmt und wir erklären den Feinschmeckern, was es mit den Weinen auf sich hat.

Auch beim Wein steht Swiss Made für höchste Qualität.

Wie kamen Sie zum Weinbau?

In Salgesch wächst man mit dem Weinbau auf. Sobald ich laufen konnte, habe ich meinen Grossvater in den Reben begleitet. Trotzdem habe ich zuerst an der ETH Lausanne Mathematik und Wirtschaft studiert. Darauf folgten 20 Jahre in Führungspositionen im Finanzwesen. Als der Gründungspartner von Gregor Kuonen 2016 in Pension ging, bot sich mir die Chance, zurück zu meinen Wurzeln zu gehen. Ich bin fasziniert von der Vielfältigkeit meiner Aufgaben. Von Landwirtschaft und Vinifikation über Immobilien- und Mitarbeiterplanung bis hin zur Kundenpflege habe ich als Geschäftsführer und Mitinhaber mit vielen interessanten Aspekten zu tun.

Haben Sie eine Lieblingsjahreszeit auf dem Weingut?

Die Zeit der Weinernte. Da wird man für den Einsatz während des Jahres mit schönen Trauben belohnt. Auch sonst ist der Herbst bei uns angenehm. Oft haben wir sehr sonnige, schöne Herbsttage mit über 30 Grad.

Hatten Sie schon Wein-Aha-Erlebnisse?

Immer wieder erleben wir auf Reisen im Ausland Wein-Aha-Erlebnisse, wenn wir zum Beispiel eine Flasche aus unserem Weingut verschenken. Oftmals sind Leute im nahen oder fernen Ausland überrascht, dass wir in der Schweiz Wein anbauen und insbesondere sind sie überrascht über die hohe Qualität. Auch beim Wein steht „Swiss made“ für höchste Qualität.

Noch vor 40 Jahren gab es sozusagen keine Cabernet Sauvignons im Wallis – heute sind wir mit einem solchen Wein Weltmeister!

Was macht Sie besonders glücklich im Leben oder im Beruf?

Was mir besonders gefällt, ist, dass meine Arbeit so vielseitig und abwechslungsreich ist. Von der Landwirtschaft bis zur Produktion oder Gestaltung neuer Weine ist alles dabei. Nicht zu vergessen ist das Marketing sowie der tägliche Kundenkontakt. Mein Beruf ist bodenständig und auf Langfristigkeit angelegt, zum Beispiel beim Pflanzen neuer Reben. Das finde ich sehr schön.

Wo sehen Sie Ihr Weingut in Zukunft?

Wir werden den in den vergangenen Jahrzehnten eingeschlagenen Weg weiterverfolgen: Die Marke Gregor Kuonen steht für ausgezeichnete Qualitätsweine, die sich im internationalen Vergleich zeigen können. Gregor Kuonen steht für Geselligkeit, schöne Momente mit Familie und Freunden, unvergessliche Emotionen und Erlebnisse.

Welches Weinbau-Erlebnis werden Sie nie vergessen?

Als wir gegen Ende April 2019 vom Weltmeistertitel unseres Cabernet Sauvignon Grandmaître Barrique erfuhren. Dies ist in gewisser Weise die höchstmögliche Auszeichnung, die man erreichen kann. Erstens, weil Cabernet Sauvignon die meist angepflanzte Rebsorte weltweit ist. Sie wird auf allen Kontinenten angebaut und gilt als sehr edle, hochstehende Rebsorte und wird entsprechend in vielen international anerkannten Spitzenweinen eingesetzt. Und zweitens, weil der Weltmeistertitel erstmals in die Schweiz ging, was im internationalen Vergleich hervorragend ist.

Was unternehmen alle Angestellten und Helfer des Weinguts gemeinsam?

Einmal im Jahr haben laden wir alle Mitarbeiter zu einem gemütlichen Mitarbeiterfest nach Salgesch an. Dort werden die Erlebnisse und Eindrücke der vergangenen Zeit geteilt und die neuen Ziele der Kellerei vorgestellt. Unter dem Jahr treffen sich ausserdem die Teams für schöne, gemeinsame Nachtessen, Wanderungen oder Ausflüge.

GREGOR KUONEN Caveau de Salquenen
GREGOR KUONEN Caveau de Salquenen

Wallis,Schweiz

Patrick Revey

Hektar
40
Hektar
Rebsorten
13
Rebsorten
Weine
31
Weine

Weingut entdecken →