Die Technologie hinter wineMatcher

winemaker.com hat 2 Ziele: Weinliebhaber*innen den direkten Zugang zu Winzer*innen zu ermöglichen und bessere Weine zu empfehlen als jeder Weinladen.

Wir haben viele traditionelle und digitale Systeme evaluiert, aber keines hat unser Hauptkriterium erfüllt: Bessere Empfehlungen für jeden Weinliebhaber, unabhängig vom Vorwissen.

wineMatcher ist kein weiteres Bewertungssystem: Klassische Bewertungssysteme wie Parker oder Falstaff versuchen die Qualität eines Weines objektiv zu definieren. Dabei müssen sie ignorieren, dass jeder Mensch einen anderen Geschmack hat. wineMatcher ist genau das Gegenteil: Er fokussiert ausschliesslich auf dem persönlichen Geschmack um zu definieren, wie gut ein Wein für Dich persönlich schmeckt.

Wir analysieren jeden Wein mit einer Kombination aus proprietären analytischen und geschmackschemischen Methoden, die speziell entwickelt wurden, um zu verstehen, wie die einzigartigen und komplexen Eigenschaften des Weines mit dem menschlichen Gaumen zusammenhängen.

Bessere Empfehlungen durch künstliche Intelligenz

Wieso kann wineMatcher bessere Empfehlungen geben als ein Sommelier oder ein Verkäufer in einem Weinladen?

  • Der Sommelier weiss welcher Wein am besten zum bestellten Essen passt. Aber er kennt Dich und Deinen Geschmack kaum.
  • Wenn Du einen Wein kaufst fragst Du vielleicht nach einen “schweren Italiener” oder einem “Apérowein”. Aber es ist fast unmöglich dem Verkäufer genau mitzuteilen was Du wirklich magst.

wineMatcher hat einen ganz anderen Ansatz: Mit Fragen zu deinem Geschmack können wir Dir Weine empfehlen, die Deinen persönlichen Vorlieben entsprechen!

Eine einzigartige Lösung

Die Lösung von Tastry ist einmalig im Markt: Tastry analysiert die Weine in einem chemischen Verfahren mit mehr als 100’000 Datenpunkten. Die AI lernt durch den Geschmack von tausenden Experten und Weinliebhabern, welche Weine zu welchen Vorlieben passen.

Um Deinen Geschmack kennenzulernen, stellt die KI Dir 10 Fragen. Die Antworten erlauben uns, mit einer hohen Präzision Weine zu empfehlen die Du magst.

Mit jedem Wein den Du probierst, kannst Du uns ein einfaches Feedback (“Mag ich”, “Neutral”, “Mag ich nicht”) geben. Damit lernt die KI Deinen Geschmack noch besser kennen und wird Dir noch bessere Empfehlungen machen!

Wir haben Katarina Axelsson, CEO von Tastry und Elian Kool, Co-Founder von winemaker.com gefragt, wie wineMatcher funktioniert.

Häufige Fragen

Folgende Fragen werden uns für den wineMatcher häufig gestellt.

Geschmack ist persönlich – wie kann ein Computer meine Vorliebe kennen?
Künstliche Intelligenz oder «machine learning» bezeichnet technische Verfahren, die basierend auf  vielen Daten (im Fall von wineMatcher über 200’000 Datenpunkten) Erkenntnisse gewinnen. Gute KI Algorithmen zeichnen sich dadurch aus, dass sie die Genauigkeit von Aussagen aufgrund von Rückmeldungen dauernd verbessern und verfeinern.

Wie funktioniert der wineMatcher?
Mit einfachen Fragen lernt der wineMatcher deine Geschmacksvorlieben. Demgegenüber stehen über 200 000 Messpunkte, welche mit einem aufwändigen Laborverfahren bestimmt und zugeordnet werden. wineMatcher macht keine Aussage über absolut gut oder schlecht sondern darüber, ob ein Wein für eine bevorzugte, persönliche Geschmacksrichtung besonders gut passt.

Warum gerade 10 Fragen?
Natürlich könnte man mit 50 Fragen noch genauere Aussagen treffen. Die Trefferquote ist mit 10 Fragen aber bereits sehr hoch und wird durch zusätzliche Fragen nur geringfügig verbessert. Einen höheren Einfluss hat das konkrete Feedback ob Dir ein Wein schmeckte oder nicht.

Sind die Fragen immer dieselben?
wineMatcher by Tastry berechnet regelmässig auf Basis aller getesteten Weine, was die besten Fragen sind um die Weine zu unterscheiden.

Wie viele Weine wurden getestet?
Für die aktuelle Beta-phase wurden ca. 50 Weine analysiert. Wir planen, bis Q4/2021 einen Grossteil unseres Sortiments zu analysieren.

Warum gibt es unterschiedliche Fragen für Rot- und Weisswein?
Weiss- und Rotweine sind komplett unterschiedliche Geruchs- und Geschmackswelten (einen “fruchtigen” Weisswein mögen wir vielleicht - einen Süsslichen, fruchtigen Rotwein eher nicht) - weshalb wineMatcher auch unterschiedliche Fragen stellen muss.

Zahlen die Weingüter für das Scoring?
Die Kosten für die Analyse werden komplett von winemaker.com getragen und ist deshalb vollständig unabhängig. Die Auswahl der Weine in der Beta-phase erfolgte durch das winemaker.com-Team, mit dem Ziel ein möglichst breites Angebot zu ermöglichen.

Bei weiteren Fragen zu wineMatcher kannst du dich gerne via email an [email protected], via Telefon (+41 43 883 00 38‬) oder via Chat bei uns melden.

Medienkontakt
Felix Wenger, +41 43 883 00 38‬, [email protected]

  • Attraktive Direktverkaufspreise

    Wir liefern direkt vom Weingut und garantieren faire Konditionen für unsere Kunden und Produzenten. Käuferschutz und Sicherheit mit Gütesiegel.

    Mehr
  • Schnelle Lieferung

    Bestellen Sie werktags bis 13 Uhr und wir liefern innerhalb von 2 Werktagen. Unsere Degustations Sets erhalten Sie bereits am nächsten Werktag.

    Mehr
  • Transparente Versandkosten

    Wir versenden kostenlos ab einem Bestellwert von CHF 150 pro Weingut.

    Mehr